Gesundheit & Pflege Green Dog

Erfahrungsbericht: Zeckenschutz mit EM-Keramik-Halsband // Lilly ist zeckenfrei!

Ende April hatte ich einen Artikel zum Thema „8 natürliche Mittel gegen Zecken: warum und wie sie wirken“ veröffentlicht und euer Feedback dazu war wirklich großartig! In dem Artikel steckt eine Menge Zeit drin und umso mehr habe ich mich gefreut, dass ihr ihn so fleißig geteilt und kommentiert habt!

In diesem Artikel, hatte ich euch erzählt, dass ich für Lilly ein EM-Keramik Halsband bestellt habe. (Wie EM-Kermamik genau funktioniert, habe ich in genannten Artikel ausführlich erklärt.) Dieses haben wir nun seit Anfang Mai im Einsatz und nun nach zwei Monaten, möchte ich euch meine Erfahrungen und Eindrücke darüber schildern, denn nachdem ich das Prinzip und die Funktionsweise von EM-Keramik nun verstanden hatte, war ich selbst sehr gespannt ob es funktioniert und der Schutz vor Zecken wirklich so einfach und natürlich sein kann.

Lilly begann das Halsband zu tragen, als wir auf dem Weg in die Flitterwochen waren und meine Mutter bei uns einzog um auf sie aufzupassen. Als wir nach 8 Tagen zurückkamen fiel mir auf, dass Lilly etwas roch. Lilly riecht eigentlich nicht nach „Hund“ und immer, wenn sie mal etwas müffelt, ist das ein Hinweis für mich, dass sie gesundheitlich nicht in bester Verfassung ist. Meistens liegt es dann an einer Magen-Darm Schwäche, wenn sie etwas gefressen hat, dass sie nicht verträgt oder ihr nicht guttut.  Und obwohl meine Mutter sie zusätzlich täglich mit Kokosöl eingerieben hatte und sie das auch einmal täglich ins Futter bekam, hatte Lilly plötzlich mehr Zecken als noch vor dem Start mit dem EM-Keramik-Halsband.

Stress, Erstverschlechterung oder wirkt es nicht nur nicht wie gewünscht, sondern macht den Zeckenbefall noch schlimmer?

Ich war erstmal enttäuscht und nahm ihr das Halsband wieder ab. Da ich mir aber nicht sicher sein konnte, dass Lilly durch unsere Abwesenheit etwas gestresst war (obwohl es ihr bei Meiner Mutter wirklich gut geht) und darum nicht in bester Verfassung war, gab ich dem EM-Halsband nach einer fünf tägigen Pause in der sich ihr auffälliger Geruch wieder gelegt hatte, noch eine Chance. Auch weil ich mich erinnerte, das bei vielen homöopathischen Heilmitteln immer eine Erstverschlechterung eintritt. Vielleicht ist es beim EM-Halsband ja genauso?

Der 2. Versuch

Ich legte Lilly das EM-Keramik Halsband wieder an und rieb sie weiterhin täglich mit Kokosöl ein. Für weitere 10 Tage, konnte ich keinen großen Unterschied feststellen, zu der Zeit in der sie das Halsband gar nicht trug. Aber dann wurde es immer weniger Zecken. So wenig, dass ich begann das Kokosöl zu vergessen und aktuelle, seit nunmehr gut zwei Wochen, haben wir gar keine Zecken mehr. Das Kokosöl nutze ich nur noch, wenn wir in Gebieten unterwegs sind, von denen ich weiß, dass dort sehr viele Zecken sind, z.B. im Wald oder am See.

Am Hunde See bei uns in der Nähe, hatte sich Lilly vergangenes Jahr den Rekord von 15 Zecken eingefangen – an nur einem Tag! Wir waren dort letztes Wochenende wieder und wir sie hatte nicht eine einzige Zecke!

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein, aber seit nun gut zwei Wochen, ist Lilly komplett Zeckenfrei! Einmal fand ich eine auf ihrem Kopf, die sich aber noch nicht festgebissen hatte, nachdem sie eine Weile im Garten war. Aber das wars. Auch den Einsatz des Kokosöls auf ihrem Fell habe ich stark reduziert. Um den Effekt des EM-Halsbands noch deutlicher sehen zu können, habe ich Lilly seit einer Woche gar nicht mehr mit Kokosöl eingerieben. Ins Futter bekommt sie es aber immer noch täglich.

Auf was ich in den letzten Wochen auch verzichtet hatte, war die Zugabe von Schwarzkümmelöl in ihr Futter. Ich hatte aber ja bereits in meinem Artikel geschrieben, dass ich es aufgrund der empfohlenen geringen Dosierung eher für unwahrscheinlich halte, dass es wirklich gegen Zecken hilft. Ich hatte es ihr ins Futter gegeben, um ihr Immunsystem zu stärken, das werde ich auch in Zukunft wieder tun. Auch Bierhefe hat sie bisher noch nicht bekommen, was ich ihr in Zukunft aber ebenfalls zur Stärkung des Immunsystems ins Futter mischen werde. Ich wollte nur nicht zu viele Dinge gleichzeitig tun, um das Ergebnis mit dem EM-Keramik Halsband nicht zu verwässern. Ich hatte auch eine andere Seife versendet, denn das Shampoo “Juckefips” mit Neemöl & Schwarzkümmelöl, soll ebenfalls vor Zecken schützen und hätte das Ergebnis ebenfalls verfälscht. Da es aber ganz natürlich ist und nicht schaden kann, werden wir die Seife ab jetzt wiederverwenden. Abwechselnd mit der Apres Plaisir Seife von Joveg, welche besonders gut funktioniert, wenn es darum geht üble Gerüche aus dem Fell zu bekommen und ihr wisst, Lilly ist ein kleines Dreckmonster und sehr begabt sich in Gülle und anderem übelriechenden Dingen zu wälzen.

Noch ein Hinweis: Wie ihr wisst, badet Lilly fast täglich und hatte dabei das EM-Keramik Halsband immer an. Sie ist häufiger nass als trocken! Da das Halsband auf dem nassen Fell sehr schlecht trocknet, habe ich es ihr zum trocken immer wieder abgenommen und wir sind auch dazu übergegangen, dass Lilly das Halsband nur tagsüber trägt und nicht mehr nachts. Größtenteils deswegen, weil es abends immer nass ist. Den ganzen Tag sollte der Hund das Halsband aber schon tragen, nur zum Spazierengehen ist nicht ausreichend.

Fazit:

2 Wochen zeckenfrei, wir werden das EM-Halsband weiterverwenden!
Außerdem sieht es auch sehr schön aus und ist nachhaltig, da es aus ungefärbtem Naturhanf besteht und statt einem Plastikverschluss einen Verschluss aus Metall hat.

Fun-Fact:

In der Zeit, in der Lilly keine Zecke mehr hatte, hatte Patrick seine Erste! Er fand das nicht so lustig, für Männer kann so was bekanntlich ja Lebensbedrohlich sein! 😉 Ich hatte meine letzte Zecke als Kind. Habt ihr selbst schon Zecken gehabt?

Hinweise:

Die EM-Keramik Pipes können brechen. Ich habe das Halsband einmal auf die Fliesen fallen lassen und dabei sind mir zwei Pipes zerbrochen.
Bei der Größe des Halsbands könnt ihr ruhig etwas knapper auswählen, da sich das Material etwas weitet, vor allem wenn es häufig nass wird.


Unsere Zeckenabwehr zusammengefasst:

 

Ergänzend zur Stärkung des Immunsystems:

  • Bierhefe (haben wir noch nicht begonnen zu füttern)
  • Schwarzkümmelöl (2-mal pro Woche)

 

Lasst mich gerne wissen, welche Erfahrungen ihr damit habt und ob wir noch andere Produkte für euch testen sollen. Vorausgesetzt sie sind natürlich, denn Chemie kommt mir nicht an meinen Hund!

 

 

 

 

 

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Socke-nHalterin
    8. Juli 2018 at 6:23 pm

    Wir haben Socke auch eine zeitlang Schwarzkümmelöl gegen die Zecken gegeben. In der Tieklinik warnte man uns davor und schilderte vermehrte Vergiftungsfälle und Leberprobleme. Wenn Schwarzkümmelöl bei Lilly nicht unbedingt sein muss, würde ich es nicht mehr geben.

    Viele Grüße
    Sabine mit Socke

  • Reply
    Alexandra
    8. Juli 2018 at 6:36 pm

    Klasse, wir werden frisco auch eins holen sobald er ausgewachsen ist. Danke für den tollen Artikel.

Leave a Reply