Ernährung & Rezepte

4 Varianten BARF zu füttern

Lilly wird seit sie als Welpe mit vier Monaten zu mir kam gebarft. Ich habe lange recherchiert und viel gelesen (und tu das auch heute noch), bis ich mit dem Barfen sicher gefühlt habe. Zu allen den Diskussionen ob BARF gut oder schlecht für Deinen Hund ist, gibt es auch ja auch noch  verschieden Arten das Futter zuzubereiten oder zu kaufen. Ich hab meine bisherigen Erfahrungen hier für Dich zusammen gefasst.

Wenn Du Dich entscheidest Deinen Hund zu BARFEN stehen Dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

 

  • Tiefgefrorenes BARF Futter fertig kaufen oder online bestellen
  • Frisches BARF Futter fertig kaufen
  • BARF Futter frisch & selbst zubereiten
  • Gemüse,-und Obst Trockenflakes

 


 

1. Tiefgefrorenes BARF Futter fertig kaufen oder online bestellen

Es gibt tiefgefrorenes fertiges BARF Futter zu kaufen, welches Du einfach nur rechtzeitig auftauen musst. Jedoch gibt es hier große Qualitätsunterschiede und Du solltest darauf achten, dass das Futter wirklich tiefgefroren ist wenn Du es kaufst. Tiefgefrorenes Futter hat den Vorteil dass es sich lange hält und durch das schnelle eingefrieren der Hersteller gehen kaum Nährstoffe verloren. Der Nachteil ist jedoch, dass eine unterbrochene Kühlkette das Futter leicht verderben lässt, was für Dich aber kaum zu kontrollieren ist. Ein deutlicher Hinweis auf verdorbenes Fleisch ist ein unangenehmer, leicht fauliger Geruch.

Die Haltbarkeit von tiefgefrorenem Futter bei empfohlenen -18 C ist grundsätzlich sehr lange, jedoch hängt sie auch von der Fleischsorte ab und liegt bei 4-7 Monaten bei Geflügel und bei bis zu 12-18 Monaten Haltbarkeit bei Rindfleisch. Schaf,-Kalb,-und Schweinefleisch liegen bei 6-9 Monaten.

Hier eine Auswahl an Anbietern die tiefgefrorenes BARF anbieten:
Barfers-Wellfood.de I Barf-Alarm.de I Tackenberg.de I Haustierkost.de I Graf-Barf.de I PetsDeli.de

Getestet habe ich noch keinen Anbieter, da Lilly und ich in Griechenland leben und von einem griechischen Shop kaufen. Wenn ihr Erfahrungen mit einem oder mehreren der genannten Shops habe, schreibt diese gerne unten in einen Kommentar.

Lilly und ich haben tiefgefrorenes Futter immer als Backup in der Tiefkühltruhe, für den Fall dass ich mit dem Futter zubereiten mal nicht hinterherkomme, krank bin etc.

 


2. Frisches BARF Futter fertig kaufen

In einigen Städten gibt es die Möglichkeit frisch zubereitetes BARF Futter zu kaufen, welches Du ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren kannst oder auf Vorrat kaufen und zuhause einfrieren kannst.

Wichtig ist, dass das Futter auf das Alter und die Rasse Deines  Hundes angepasst ist, da hier ein unterschiedlicher Nährstoff-Bedarf besteht. Ein guter Barf Shop, egal ob online oder im Laden, wird Dich hierzu beraten wenn Du Fragen hast.

Und ganz egal wo ich Fleisch für Lilly kaufe, ich achte immer auf die Fleischherkunft. Ich kann es leider nicht immer zu 100% kontrollieren bzw. muss dem Metzger glauben, aber im besten Fall ist das Fleisch frei von Hormonen, nicht aus einer Massentierhaltung, nicht aus einer Massenschlachterei und die Tiere wurden nicht lange und qualvoll zur Metzgerei transportiert.

 


 

3) BARF Futter frisch & selbst zubereiten

Die frische Zubereitung aller BARF Komponenten ist sicher die aufwändigste aber auch die einzige bei der Du genau weisst was Dein Hund bekommt. Es gibt unzählige Ernährungspläne welche Du als Grundlage für die BARF Futter Zubereitung verwenden kannst und einige davon sind auch sehr gut ausgearbeitet, jedoch unterscheiden sich die Bedürfnisse an Nährstoffen von Hund zu Hund. Nicht nur die Rasse muss hierbei beachtet werden, sondern auch Alter, Gewicht und Aktivität Deines Hundes.

Nachdem ich Tage lang im Internet recherchiert und gelesen hatte, habe ich mich entschieden Lilly´s BARF Futterplan von einer Expertin (Dr. Danja Klüver) prüfen zu lassen. Trotz allem was ich über das BARFEN gelesen hatte, Futterpläne an die ich mich gehalten habe, hatte ich damals z.B. feststellen müssen dass ich Lilly zu viel Kalzium füttere, was zu Problemen beim Wachstum führen kann. Der BARF Futtercheck ist etwas dass ich Dir sehr ans Herz legen möchte, um sicherzugehen dass Dein Hund gesund bleibt und keine Schäden durch einen Nährstoffmangel im Futter bekommt. Gerade für das Wachstum von Welpen ist es besonders wichtig, dass alle nötigen Vitamine und Mineralien im Futter enthalten sind. Du kannst Dich z.B. später entscheiden Deinen Hund Kohlenhydratefrei zu ernähren, aber in der Wachstumsphase eines Welpen sind diese unverzichtbar.

 


4) Gemüse,-und Obst Trockenflakes

Als alternative zur frischen Zubereitung von Gemüse und Obst kannst Du Gemüse,- Obstflakes verwenden, welche nur wenige Minuten in Wasser aufgetaut werden müssen bevor Du sie dem frischen Fleisch untermischen kannst. Wir verwenden die Flakes ab und zu, aber nicht dauerhaft. Ob die Flakes als langfristige Lösung eingesetzt werden können, kann ich nicht 100%-tig sagen. Sicher kommt es auch hier auf die Qualität der Flakes an. Die Mineralstoff-Angaben auf der Verpackung können hier sicher helfen um sicher zu sein, dass Dein Hund alle nötigen Mineralstoffe bekommt.

Lilly und ich haben immer eine Portion Trockenflakes im Auto und verwenden sie auch auf Reisen. Es ist einfach einen Metzger zu finden und Fleisch zu kaufen, aber Gemüse und Obst auf Reisen frisch zu pürieren ist dann doch etwas aufwendiger. Zudem sei gesagt, dass ich persönlich kein großer Freund davon bin Lilly´s Futter in einer Kühlbox lang zu transportieren. Das ist mir bei Fleisch dann doch zu riskant und ich kümmere mich lieber vor Ort um ihr Futter. Wenn wir wissen dass wir spät ankommen, ist auch immer eine Portion Trockenfutter dabei, für den Fall der Fälle.

 


 

Ich bereite für Lilly alles selbst und frisch zu. Mir ist bewusst, dass das die Variante ist, bei der ich am meisten Falsch machen kann, darum hab ich Lilly´s Futterplan von einem Experten prüfen lassen. Wir greifen jedoch auch immer mal wieder auf eine der anderen Varianten zurück und selbst Trockenfutter kommt bei uns im Notfall mal in den Napf.

Ich nehme das Barfen, bzw. Lilly´s Ernährung sehr ernst, aber ich lass mich mittlerweile auch nicht mehr durch Meinungen von „Nicht-Experten“ verunsichern. Lilly´s Ernährung ist gesünder als meine eigene, obwohl ich auch sehr auf meine eigene Ernährung achte. Aber noch nie hab ich für mich selbst in mg ausgerechnet wieviel Spinatsalat oder Äpfel ich täglich essen sollte, denn das ist übertrieben. Für mich und den Hund.

Ich barfe, weil ich glaube dass Trockenfutter wie Astronautennahrung* für Menschen ist. Ja, da ist alles drin, aber nichts ist frisch und natürlich, von der fehlenden Abwechslung mal ganz abgesehen. Ich halte es für wichtig, für Mensch und Hund, dass wir frische Lebensmittel zu uns nehmen, unserem Körper verschiedenen Bakterien, Strukturen und Formen von Nahrung geben müssen um ihn zu fordern und unsere natürlich Verdauung, sowie Gesundheit in Takt zu halten. Für mich ist das immer gleiche, leblose Trockenfutter zu einseitig – auch wenn alles drin ist liebe Futtermittelindustrie 🙂

Eine ausgewogene Ernährung muss nicht kompliziert sein, aber ja, sie erfordert mehr als einen Becher Futter aus dem Beutel in eine Schüssel zu geben.

*Nachträglich Ergänzung: Danke „Le Wauz“ für den tollen Artikel über das Thema Trockenfutter! Zitat „Wenn wir jeden Tag nur noch Pellets aus irgendwelchen Mehlen und Getreideresten versetzt mit einem chemischen Cocktail aller überlebenswichtigen Vitamine und Mineralien als so eine Art Astronautennahrung bekommen würden, würden wir so tatsächlich „am Leben gehalten“. Aber das ist es auch schon!“  


 

Obwohl ich weiss, dass es zum Thema Barfen viele Meinungen gibt, frag ich an dieser Stelle trotzdem nach Eurer Meinung. Konstruktive Kritik ist erwünscht, denn genauso wie bei meiner eigenen Ernährung, lerne ich auch bei Lilly´s Ernährung gerne noch dazu!


 



You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Sina
    4. Juni 2017 at 2:27 am

    Auch Welpen können wunderbar kohlehydratfrei ernährt werden. Ein hund hat grundsätzlich erst mal keinen festen „Bedarf“ an kohlenhydraten.

    • Reply
      LILLY & LENA
      5. Juni 2017 at 11:49 am

      Ich denke hier muss man zwischen Kohlenhydraten wie Reis oder Weizen und Kohlenhydraten in Obst wie Bananen unterscheiden. Einen grundsätzlichen Kohlenhydrate Bedarf gibt es für Welpen meines Wissen schon, jedoch kann der auch ohne Weizen ausreichend gefüttert werden.

Leave a Reply